Martin Böttcher ist tot




Ereignisse, Aktuelles, Hobbys - alles querbeet quasi

Martin Böttcher ist tot

Beitragvon Teuto-Schlager » Di 23. Apr 2019, 18:28

Der deutsche Filmkomponist, Dirigent und Arrangeur Martin Böttcher (voller Name Martin Hermann Böttcher) ist tot. Er verstarb am 19. April 2019 im Alter von 91 Jahren.

Besondere Bekanntheit erlangte der gebürtige Berliner durch seine Musik zu den Karl-May-Verfilmungen, wobei vor allem die "Winnetou-Melodie" und die "Old-Shatterhand-Melodie" äußerst populär wurden. Insgesamt schrieb der am 17. Juni 1927 zur Welt gekommene Martin Böttcher die Melodien zu mehr als 50 Filmen und 300 Fernsehproduktionen. Darunter befinden sich auch "Die Halbstarken", "Das schwarze Schaf", "Max, der Taschendieb", "Der Fälscher von London", "Die Ente klingelt um 1/2 8", "Das Kriminalmuseum", "Sonderdezernat K 1", "Es muß nicht immer Kaviar sein" und "Pfarrer Braun".

Im Verlauf seiner Karriere erhielt Martin Böttcher Auszeichnungen wie den "Scharlih", den "Edgar-Wallace-Preis", den "Deutschen Filmmusikpreis" und den "Deutschen Musikautorenpreis".

Möge er in Frieden ruhen!!! :cry:
Teuto-Schlager
Moderator
 
Beiträge: 88
Registriert: Di 5. Feb 2013, 20:43
Wohnort: Bielefeld

von Anzeige » Di 23. Apr 2019, 18:28

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Querbeet



Wer ist online?

0 Mitglieder

cron